Laragne /de

From GoHanggliding
Jump to navigation Jump to search

Deutsch Sprach-Codes: siehe Property:Has_Language SPRACHE

Blick von Westen auf die Kante vom Chabre bei Laragne

Laragne-Montéglin, kurz Laragne, ist eine Gemeinde in den französischen Hautes-Alpes. Das Gebiet ist für erfahrene Drachenflieger bestens geeignet. Im Sommer lassen sich mit starker Thermik oft gute Strecken fliegen. Gestartet wird vom Le Chabre nach Nord oder Süd.

Thermisch ist das Gebiet als anspruchsvoll zu bewerten. In der thermisch aktiven Zeit sind hier ordentliche Steigwerte zu erwarten. Auch das Starten und Landen gestaltet sich dann oft als anspruchsvoll.

Wenn nicht gerade ein Wettbewerb abgehalten wird, geht es hier eher beschaulich zu: ein paar Drachen und ein paar wenige Gleitschirme trifft man dann am Start.

 

Fluggebiet

Loading map...

Landeplätze Landeplatz: Laragne - Monteglin GPS-Koordinaten: 44° 18' 44.2N,5° 50' 5.8 O Schwierigkeit: leicht Höhe über NN: 570 beim Camping [Bearbeiten] Landeplatz: Ile'd'Oriane (Norseite) GPS-Koordinaten: 44° 19' 12N,5° 47' 29 O Schwierigkeit: Keine Angabe Höhe über NN: 600 vom Nordstart (am Ende der Asphaltstrasse) aus sichtbar [Bearbeiten] Landeplatz: Süd -gross (auch für HG) GPS-Koordinaten: 44° 16' 47N,5° 46' 35 O Schwierigkeit: mittel Höhe über NN: 740 ausgeschildert [Bearbeiten] Landeplatz: Süd -klein/ Notlandeplatz GPS-Koordinaten: 44° 17' 24.8N,5° 46' 2 O Schwierigkeit: schwer Höhe über NN: 970 an der Strasse

 

Startplatz

Über die Wahl des Startplatzes sollte man sich schon zu Anfang des Tages Gedanken machen! Herrscht überregional eher Nord, kann man zum Nordstartplatz fahren und spätestens ab dem frühen Nachmittag rausstarten. Bei Süd sollte man früh genug am Südstartplatz sein, denn auch hier kann der Wind am frühen Nachmittag auf Nord drehen. Zwar ist es hier theoretisch möglich, auch nach Nord rauszustarten. Dies ist jedoch fast ein Klippenstart und aufgrund mehrerer (tödlicher) Unfälle wird davor gewarnt - hier sollte man sich über Bedingungen und Starttechnik absolut sicher sein!

 

 

Chabre Südstart

Oberer Südstart HG
Neuer unterer Südstart

Koordinaten: 44° 17' 51", 5° 45' 48"

Startart: Hang

Startrichtung: S ((N))

Höhe: 0m

Höhendifferenz: 0m

Es gibt 2 Startmöglichkeiten: Vom Heli-Landeplatz aus den Drachen nach unten tragen. Bis vor kurzem war das noch ein Schotterhang und viele starteten hier aufgrund der kurzen Tragstrecke. Letztes Jahr wurde hier gebaut. Nun scheint es ein breiter, mit Teppich ausgelegter, mittelsteiler, ebener Startplatz zu sein. Der Startplatz für für GS angelegt. Ob hier noch etwas Aufbauplatz entsteht und, wie oben, die Möglichkeit den Drachen zu sichern, ist noch nicht klar. 2018 haben aber viele Piloten diesen Start und die Hänge drumherum genutzt. Wenn keine GS-Veranstaltung stattfindet, sit die Nutzung dieses Platzesalso gut möglich.

Der offizielle, alte Drachenstartplatz ist weiter oben: vom Heli-Landeplatz aus den Drachen nach oben Richtung Osten tragen. Dort findet man neben dem Windsack eine eingelassene Holzrampe (fast ganz oben am Grat). Man kann entweder auf der Rampe starten oder ein paar meter darunter (Wind steht einen Hauch länger an, dafür Start auf den etwas rutschigen Steinen). Der Startplatz ist eher flach. Wenn wenig Wind ansteht heißt es gut laufen! Hier sollte man rechtzeitig vor Ort sein und starten, bevor der Wind auf Nord dreht.

Vorteil oberer Startplatz: Thermikanschluss ist etwas sicherer. Vorteil utnerer Startplatz: Kaum tragen, Hangneigung etwas besser, auf Teppich gut startbar, kaum Dusties.

Hinweis 1: Die eingelassenen Haken, die man überall um die Rampe (oberer STartplatz) herum findet, haben einen ernsten Hintergrund! Aufgrund der Lage und des Windwechsels ist diese Grat prädestiniert für die Entstehung von Dusties! Dies geschieht insbesodnere häufig bei Westwindlagen. Hier ist es sehr empfehlenswert, einen Zurrgurt mitzubringen. Einfach mit dem Zurrgurt die Aufhängung an einem der Haken sichern - schon ist der Drachen relativ Dusty-Sicher. Diesen Gurt dann auch am besten erst kurz vor dem Start lösen und nach dem Einhängen zügig starten!

Hinweis 2: Vom Südstart aus ist es nicht sicher, im Gleitwinkel den Landeplatz zu erreichen! Auf dem Weg dorthin ist der bewaldete Bergrücken und die enge Schlucht zu überwinden! Es gibt einen Notlandeplatz am Berg: Wenn man die Höhe nicht schafft, sollte man diesen rechtzeitig anfliegen und nicht die (unlandbare!) Schlucht riskieren. Ansonsten lieber auch auf den Notlandeplatz im Tal südwestlich vom Start ausweichen bzw. gleich Thermik in diese Richtung Suchen. Der "Not"landeplatz im Tal ist riesig und mit einer WIndfahne versehen.

Hinweis 3: Hier nicht nach Nord starten! Der Wind dreht meist schon kurz nach Mittag auf Nord. Dann ist hier ein sicheres Starten nach Süd nicht mehr möglich! Man muss abbauen und zum Nordstart rüber. Es ist verlockend, einfach von oben anzulaufen und über die Klippe zu starten. Allerdings ist das sehr gefährlich, es kam wohl schon zu mehreren Todesfällen, weshalb ein Hinweisschild davon abrät!

 


Chabre Nordstart (Grat)

Chabre Nordstart HG 2018

Koordinaten: 44° 18' 16", 5° 46' 46"

Startart: Hang

Startrichtung: N (S)

Höhe: 0m

Höhendifferenz: 0m

Der Nordstart für die Drachen befindet sich am westlichen Ende des Chabre-Grats. Es ist ein steiler Startplatz, der mit Matten befestigt ist (früher Gummi, nun Teppich). Aufgebaut werden kann im Lee am Südhang direkt hinter dem Start.

Wenn sowieso Nordwind vorherrscht, kann der Startwind recht kräftig werden. Die Belohnung ist dann aber traumhaftes Soaring an der Kante ;-)

Chabre Nordstart GS

Dies ist der Gleitschirm-Nordstart. Hier sind 3 Mini-Betonrampen zu finden. Mit dem Drachen kann man hier aber auch problemlos starten.

Aktuell entsteht ein weiterer Nordstartplatz. Jetzt wurde allerdings westlich davon ein weiterer GS Startplatz angelegt. Ob er auch für Drachen geeignet sein wird ist unklar. Dahinter wäre zumindest genügend Aufbauplatz. Allerdings sah es so aus, als müsste man über eine schmale Erdrampe zum Start, was mit Drachen schwierig sein könnte.

 

Landeplatz

Hauplandeplatz Camping

Der Hauptlandeplatz befindet sich direkt beim Camping. Der Landeplatz ist unglaublich groß und gut anzufliegen. Der Platz ist allerdings sehr thermisch!

Koordinaten: 44° 18' 44", 5° 50' 6"

Höhe: 0m

Notlandeplatz Nord

Chabre Nordstart HG 2018

Der Notlandeplatz befindet sich direkt am nordwestlichen Ende des Chabre, nördlich von dem Kieswerk. Obwohl er sehr groß ist, ist er aus der Luft etwas schwierig auszumachen. Aufgrund seiner Lage ist der Landeplatz recht thermisch-turbulent.

Landeplatz Süd

Landeplatz Süd

Der Südlandeplatz ist eine riesige Wiese bei einer Ferienhaussiedlung. Es gibt einen Windsack.

Notlandeplatz Süd (Berg)

Auf etwa der Hälfte der Höhe des Chabre am südlichen Bergrücken befindet sich eine große Lichtung. Bei ordentlicher Einteilung ist eine Landung hier mit dem Drachen machbar. Vorsicht: das Gelände ist von der Mitte aus in fast jede Richtung abfallend.

Notlandeplatz Süd GS (Berg)

Dieser Notlandeplatz ist etwas unterhalb des Südstartplatzes. Eigentlich ist es nur ein sehr kleiner Hang und nur für GS geeignet. Drachen sollten den unteren Notlandeplatz wählen, hier kann man nicht landen!

 

Erreichbarkeit und Transport

Anfahrt

Nach Laragne-Montéglin. Im Dorf beim Kreisel dem Schild Richtung Camping folgen.

Auffahrt

Zugänglich über: Straße

Es gibt eine geteerte Straße bis hoch auf den Chabre. Dazu einfach den Schildern "Decollage" folgen. Man fährt durch Laragne in Richtung der Schlucht (Georges de la Méouge) und dann rechts die Südseite des Chabre nach oben. Die Straße ist hier einige km einspurig - auf Gegenverkehr achten.

Oben auf dem Chabre teilt sich die Straße. Um den Nordstart zu erreichen, folgt man der Straße weiter Richtung Westen. Dort über das kurze, nicht-geteerte Stück an der kleinen Hütte vorbei. Hier kann man die Drachen abladen und dann etwas weiter vorne parken.

Für den Südstart folgt man der geteerten Straße nach Osten bis zum Ende. Das Ende wird durch einen Landeplatz für Helikopter markiert. Hier absolutes Parkverbot. Also die Drachen abladen und das Auto ein paar Meter weiter weg abstellen.

Mittlerweile teilt ein Schild die einspurige Fahrbahn. Auf dem Talweg soll man nun statt der Straße zu folgen rechts abbiegen und kommt unten, nach schlechter Straße, am anderen Ende der Schlucht raus. Ein ziemlicher Umweg, an den sich die wenigsten halten.

Shuttle: Es gibt eine begrenzte Shuttlemöglichkeit. Wenn Stella da ist, wird mit einem kleinen Bus hochgefahren, in dem noch ein paar weitere Flieger Platz finden. VErgeben werden die Plätze nach Eintragung auf der Tafel. Die Plätze sind heiß umkämpft. Angeblich gibt es jetzt auch noch ein Bluesky Shuttle, was wir noch nicht gesehen haben.

 

Flug

[[File:|thumb|right|650px|]]

Bei Nordwind lässt sich die ganze Kante des Chabre entlang soaren. Bleibt man am Berg, kommt man fast nicht unter Kantenhöhe.

Bei Süd muss man sowieso aufdrehen und kann dann direkt auf Strecke gehen.

Streckenflug

Schönes Dreieck: Vom Startplatz aus nach Osten bis zum Ende der Kante. Etwas zurück und dann über die Grate nach Norden fliegen bis zum Pic de Bure? Dann westlich der Ebene die Kanten entlang wieder zurück nach Laragne. Man fliegt quasi immer am Rand des Tals entlang und hat somit gute Außenlandemöglichkeiten.

Bestimmungen und Gebühren

-

Besonderheiten

Je nach Jahres- und Tageszeit ist dieses Gebiet eher als anspruchsvoll zu bezeichnen. Flacher Startplatz bei wenig Wind und steiler Startplatz bei starkem Wind - die Starttechniken sollten sicher beherrscht werden. Außerdem ist bei der Landung auf den thermischen Landeplätzen Konzentration gefragt.

Vorsicht: Häufige Dusties am Südstart.

Bei Mistral sollte nicht geflogen werden.

 

Weitere Informationen

Infotafel mit Überblick

Wetter

Jahresübersicht

Frühjahr Sommer Herbst Winter
Unbekannt Gut thermisch Unbekannt Unbekannt
BESCHREIBUNG BEDINGUNGEN IM FRÜHJAHR Sehr gute Thermik auch gerade im Hochsommer BESCHREIBUNG BEDINGUNGEN IM HERBST BESCHREIBUNG BEDINGUNGEN IM WINTER

Wind: direkt auf dem Chabre befindet sich eine Station von Balise Meteo: http://www.balisemeteo.com/balise.php?idBalise=35

Webcam

Videos

https://www.youtube.com/watch?v=cWAIX3GMHXk

Weitere Beschreibungen

http://www.flylaragne.com/

Flugschulen und Clubs

Treffpunkt

Alternative Gebiete

Automatisch erstelle Liste von Gebieten im Umkreis von 50km:

Aspres-sur-Buech /de, Clamontard /de, La Batie-Neuve /de, Laragne /de, Sederon-Mevouillon /de

Mison (kleine Kante) bei Westwind

Umgebung

Kontinent: Europe, Land: France, Region: Hautes-Alpes, Provinz: Provence-Alpes-Côte d’Azur, Gemeinde: Laragne-Montéglin

 

Ortschaften

Laragne-Montéglin, Sisteron

Unterkunft

LaragneCamping.JPG

 

Gastronomie

TIPPS GASTRONOMIE

Sehenswertes und Aktivitäten

  • Die Zitadelle von Sisteron ist überaus sehenswert. Danach bietet sich ein Besuch der Stadt an.
  • Die Schlucht Gorges de la Méouge gleich in der Nähe (man kommt bei der Auffahrt immer vorbei)ist sehr sehenswert und lädt zum wandern und baden ein.
  • Mehrere Stauseen mit Badestellen gut erreichbar
  • Schöne Wander- und Fahrradtouren möglich
  • Ausflug zu den Gorges du Verdon (weit)

Veranstaltungen

01.01.2000

Erfahrungs- und Reiseberichte

LINKS ZU REISEBERICHTEN MIT KURZBESCHREIBUNG(REISEBERICHTE IN EIGENEM NAMESPACE REPORT:)

Revision

Status: Benötigt Überarbeitung? BEZEICHNER Needs Revision state"BEZEICHNER Needs Revision state" is not in the list (None, Low, Mid, High) of allowed values for the "Needs Revision state" property.

Bezeichner: siehe Property:Needs_Revision_state

Status: Benötigt Medien? BEZEICHNER Needs Media state"BEZEICHNER Needs Media state" is not in the list (Picture, Video, Webcam, Weather) of allowed values for the "Needs Media state" property.

Bezeichner: siehe Property:Needs_Media_state

Vilenya

... more about "Laragne /de"
January 1, 2000 +
Laragne +  and Le Chabre +
44° 18' 44", 5° 50' 6"Latitude: 44.312277777778
Longitude: 5.8349444444444
+
Laragne-Montéglin +  and Sisteron +
44° 17' 51", 5° 45' 48"Latitude: 44.2975
Longitude: 5.76325
+  and 44° 18' 16", 5° 46' 46"Latitude: 44.304388888889
Longitude: 5.7795
+
Laragne-Montéglin +
Provence-Alpes-Côte d’Azur +
Hautes-Alpes +
France +